top of page

Jungwacht SOLA 2022, Tag 3: Überfall / Bubenregierungstag

Aktualisiert: 10. Sept. 2022

Der nächste sonnige Tag startete mit einem Geländespiel. Fünf Gruppen, die je ein Ritterlichen Begriff in ihren kampfschrei einbauten, klauten sich gegenseitig Klüpperli oder spielten schere stein Papier um sie. Mit dieser eroberten Währung konnten sie jeweils bei diversen Leitern würfeln. Durch die gewürfelte Zahl wurde dann eine bestimmte Zeichnung auf die Oberseite des Würfels gedreht. Als die Zeit zu Ende war gewann diejenige Gruppe dessen Zeichnung bei dem meisten Würfeln auf der Oberseite erschien. Dann geschah es, der Schwarze Ritter stand plötzlich in unserem Küchenzelt… die Köche konnten ihn zum Glück mit einem Schittli Wurf und unserer tapferen Hündin Lissi in die Flucht schlagen. Unser Koch Beni machte sich sofort auf den Weg zu den Rittern und berichtete uns ganz aufgelöst diese Nachricht. Die ganze Belegschaft sprintete direkt los um den Schwarzen Ritter, der sich übrigens beim Eingangstor noch mächtig den Kopf anschlug, zu fangen. Wir fanden nach kurzer Suche ein Kroki von unserem Lagerplatz mit der Aufschrift; Dä Schwarzi Ritter erchlärt eu de Chrieg!!! Die Ritterbelegschaft zog sich zurück um den Vorfall zu besprechen. Sie kamen zum Entschluss das man diesem Ritter folgen muss. Also begaben sie sich nach dem Zmittag auf den Weg. Auf dem Platz blieben der Graf, der Hofnarr Bill und der Sanitäter Hörb.


Weil der Rittertrupp nicht mehr auf der Burg war, wurden am Nachmittag Wahlen durchgeführt um die fehlenden Ämtli wie Scharleiter, Fotograf Sanität und Küchenhelfer zu decken. Lukas wurde zum SL, Leo zum Fotografen, Tharinda zum Sanitäter und das Duo Lorian/Tim zu Küchengehilfen gewählt.

Danach wurden Schwerter geschnitzt um sich bei einem möglichen Hinterhalt verteidigen zu können. Nach diesen Abenteuerlichen Tag wurden am Abend noch Spiele gespielt und ein Lagerfeuer gemacht. Die Knappen sowie auch der Graf gingen früher in den Schlafsack um ausgeschlafen in den nächsten Tag zu starten.


46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wieder einmal war es die warme Morgensonne, welche die Burg zum Erwachen brachte und die Butter am Frühstückbuffet schmelzen liess. Den Morgen verbrachten die auszubildenden Ritter damit, sich mit den

bottom of page