top of page

SOLA 2021 - Tag 5, Montag 19. Juli 2021

Der fünfte Tag geht sehr hektisch zu und her. Morgens war noch alles gut. Alle assen zufrieden ihren z’Morge, gleich danach eröffnete der Lagerkiosk, an welchem alle Kinder die Möglichkeit hatten, Süsses zu kaufen und anschliessend machten wir kleine Lagerandenken – Bändeli, Papierhüte, Spielgeld etc. Doch direkt nach dem z’Mittag geschah es.


Ein Auto startete, Schüsse ertönten und Hilferufe waren zu hören. Was war das? Wo sind alle unsere Clan-Anführer verschwunden? Viele Kinder sahen nach und mussten feststellen, dass unsere Anführer in diesem Auto sassen und entführt wurden! Doch die Frage ist wohin. Vorher war noch geplant in den Hohen Kasten zu wandern – dieser Plan fiel nun aber ins Wasser.


Glücklicherweise hinterliessen unsere schlauen Clan-Anführer ein Kroki als Hinweis. Sie ahnten bereits, wo das es hingehen wird. In verschiedenen Gruppen aufgeteilt, gingen die Kinder mit den übriggebliebenen Leitenden los.

Mit der Zeit wurde es aber dunkel. Die Reise kann nicht weitergehen, daher müssen die Kinder über Nacht ein Schlafplatz errichten – Zelten in der freien «Wildnis», kochen über dem Feuer und den schönen Sternenhimmel betrachten.

Kurz vor Schlafenszeit erhielten alle Gruppen eine Nachricht der Entführer. Sie haben uns getäuscht, unsere Clan-Anführer wurden nur kurz verschleppt und wieder auf unseren Lagerplatz gebracht. Da es aber schon zu spät ist, muss die Rettung noch warten. Hoffentlich halten sie durch. Wir werden Morgen gleich aufbrechen und sie von ihrem Leid befreien.

189 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page