top of page

SOLA 2021 - Tag 1, Donnerstag 15. Juli 2021

Die vier Mafiagruppen Maji (Wasser), Tierra (Erde), Fuoco (Feuer) und Vozdukh (Luft) trafen am Donnerstag nach langer Zeit wieder aufeinander.

Sie waren einst die grösste Mafia und nannten sich «Das Bündnis des Empedokeles Akes». Aufgrund einer Meinungsverschiedenheit wurden sie jedoch entzweit.

Nach den neusten Ereignissen und Infos, mussten sie feststellen, dass sie wieder zusammenarbeiten müssen – denn allesamt wurden ausgeraubt.

Doch die Frage ist: Wer steckt dahinter? Wer legt sich mit den mächtigsten Mafiagruppen an? Wer getraut sich, die gesamten Ersparnisse aller vier Gruppen zu stehlen?

Alle Clan-Anführer diskutierten über das Geschehnis und hatten die Erkenntnis, dass bei allen Überfällen ein Wanderschuhabdruck hinterlassen wurde.

Der Clan-Anführer von Fuoco bekam von seinem Spitzel zwei Kartenteile. Sie wissen nun, dass sie sich auf den Weg in Rheintal machen müssen. Zusammen mit der Hilfe aller Kinder der Jungwacht und dem Blauring Kirchberg, begann die Reise.


Um Kräfte zu tanken und die Fähigkeiten aller Helfenden zu stärken, machten wir einen Zwischenstopp in der Turnhalle Oberriet. Anhand diverser Hosensackspieli und einem Burgballturnier bereiteten wir alle Gruppen auf den bevorstehenden Kampf vor.



















Nach einem langen und anstrengenden Tag brachte uns die Lagerküche unseren wohlverdienten z'Nacht. Die Kinder und auch die Leitenden wurden mit der Zeit immer erschöpfter und mussten sich von diesem vielfältigen und erfolgreichen Tag erholen.

Doch wir werden nicht ruhen, bevor wir die Banditen gefasst haben.

Falls ihr das liest, ihr Banditen, wir sind euch auf den Fersen und werden euch aufspüren – komme was wolle!

235 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page