top of page

Jungwacht SoLa'19 2. Tag


Am Morgen nach dem Aufstehen wurde der Biwakplatz wieder abgebrochen und sauber aufgeräumt bevor alle Gruppen losliefen und auf dem Lagerplatz ankamen.

Trotz leichtem Regen haben die Gruppen ihre Zelte aufgebaut und sich gemütlich eingerichtet. Zu Mittag gab es feines Herdöpfelstock mit Brätkügelchen. An dieser Stelle möchte ich noch gerne unser Küchenteam vorstellen: Marc Schweizer, Timo Fust, Simon Metzger und Janic Metzger. Als der Regen aufhörte zeigte sich die Sonne und es wurde angenehm warm. Perfektes Wetter um unseren Pool einzuweihen und zu duschen.

Nach dem Mittagessen waren alle damit beschäftigt den Lagerplatz zu erkunden, als eine kurze Sturmböhe uns Wortwörtlich alles über den Haufen geworfen hat. Es ist niemandem etwas passiert es sind nur einige Schäden an den Zelten entstanden.

Am Abend trafen wir uns um alle Hinweise, die wir unterwegs gefunden haben zusammengetragen. Es wurden mehrere Helme aus dem Mittelalter gefunden und deshalb entschieden wir mit dem Professor ins Mittelalter zu reisen. Als die Reise durch die Zeit geschafft hatten und die Kinder aus der Zeitmaschine wieder rauskamen, standen ihnen plötzlich zehn imposant gekleidete Ritter gegenüber. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, konnten wir uns mit dem Ritteranführer anfreunden. Er berichtete uns, dass vor einiger Zeit ein anderer Professor in einem weissen Mantel und mit einigen Gefolgsleuten hier aufgetaucht sei. Die Ritter wollen uns nun Morgen auf unsere Tauglichkeit als Ritter testen und uns Ausbilden.

Somit geht meteorologisch gesehen ein sehr wechselhafter Tag vorbei. Tapfer und Treu

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page