Kala 2018 Tagesbericht 18.7.18


Blauring


Das Programm am Morgen fiel heute voll und ganz zum Thema Handicap aus. In einem spielerischen Sportblock lernten die Kinder verschiedene Handicaps kennen. Mit dem siamesischen Militärparcours oder der Whisper Challenge wurden ihnen vermittelt, welche Einschränkungen manche Menschen erleben.

Auch der Tischgedanke am Mittag passte zum morgentlichen Thema. Wir haben nämlich unser Gegenüber gefüttert.

Am Nachmittag schlossen wir uns zusammen mit der Jungwacht Kirchberg dem Blauring Wil für ein Geländespiel an. Das Ziel des Spiels war es verschiedene Zutaten zu kaufen, damit sich die drei Scharen von dem bösen Zauber und der Unterdrückung von Morgon befreien konnten. Diese Zutaten liessen sich nur mit Klüpperchen bezahlen, welche man sich erkämpfen musste. Dafür wurden die Schare nach Jahrgang aufgeteilt und konnten sich in den, dem Alter entsprechenden, Feldern bekämpfen. Auf einmal entdeckten wir einen Bösewicht auf unserem Lagerplatz. Sofort rannten die Kinder los und schafften es, ihn zu überwältigen.

Nach dem Abendessen schafften wir den Bösewicht zum Hauptlagerplatz, um ihn dort den Akalanen auszuliefern. Auch alle anderen Scharen konnten einen Bösewicht fangen den sie ebenfalls zum Hauptlagerplatz brachten. Das Königspaar liess alle in den Kerker werfen. Doch die Akalanen beschlossen sie alle, bis auf einen, in ein anderes Universum zu verbannen. Der Übriggebliebenen wurde von der Königin ausgiebig befragt. Nach einer umfangreichen Bestechung verreit er uns, dass Morgon den Schlüssel zum Tor in 50 Teile zerbrochen hat. Diese müssen wir nun finden, um je wieder aus Akalanis heraus und wieder nach Hause zu kommen.

Jungwacht

Geweckt von der Sonne starten wir in die zweite Lagerhälfte. Um uns noch einmal auf den Kampf vorzubereiten übten wir am Morgen das Kroki zeichnen in einem OL. Nach dem Mittag genossen wir eine Siesta wie es die Südländer tun im heissen Wetter. Am späteren Nachmittag Tag durften wir dann zusammen mit dem Blauring Kirchberg an einem Geländespiel vom Blauring Wil teilnehmen. Klüpperlikampf! Das Ziel war es, den gegnerischen Gruppen die Klüpperli abzunehmen und in die eigenen Base zu schaffen. Mit diesen Klüpperli kaufte man sich Zutaten, mit welchem man einen Zaubertrank brauen konnte, der uns von der Herrschaft von Morgon befreite. Kurz darauf war es dann auch soweit. Plötzlich erschien ein Bösewicht, der nach einer kurzen Verfolgungsjagd gefangen genommen. Er wurde von den Leitern bewacht wurde, sodass dieser nicht fliehen konnte.

Dieser Bösewicht lieferten wir dann am Abend den Akalanen aus. Königin Neluna und König Femiro waren hell begeistert vom Einsatz aller Scharen und dem Fangen aller Bösewichte. Das Königspaar versprach den Bösewichten nie wieder Tageslicht zu sehen und verbannte sie lebenslang in den Kerker.

Swea und Finn waren nicht ganz begeistert, dass sie jetzt lebenslang diese Bösewichte bewachen sollten. Nach einigem Gejammer von den beiden entschlossen sie sich die Bösewichte in ein anderes Universum zu zaubern. Mithilfe 2000 Jublaner und Jublanerinnen, die lauthals ihren Zauberspruch riefen, klappte dies dann ohne Probleme. Doch ein Bösewicht hatte die Ehre und durfte bleiben, er soll dem Königspaar verraten wo der Schlüssel zum verschlossenen Tor von Akalanis ist. Der Bösewicht lachte lauthals den sie haben den Schlüssel in 50 Teile verbrochen. Dies stellte uns Jublaner vor eine grosse Aufgabe. Wir mussten einen Teil dieses Schlüssels finden, was wir am nächsten Tag in Angriff nehmen.

#Akalanis #Zeltlager #Lager #Sommerlager #Zelt #Kala2018 #Kala2018Tagesbericht18718

  • Facebook Jungwacht
  • Instagram Jungwacht
  • LinkedIn Jungwacht
  • Facebook Blauring
  • Instagram Blauring

Kontakt

© Copyright Jungwacht / Blauring,
9533 Kirchberg. 

Whatsapp: +41 77 435 3410

Email JWK: JungwachtKirchberg@gmail.com

Email BRK: scharleitung@brkirchberg.ch

Adresse

Lerchenfeldstrasse 4

9533 Kirchberg SG